Neuigkeiten
Weitere Meldungen
21.08.2017 | CDU BV West, 07.08.17

Heute startet die Briefwahl. Nutzen Sie die Möglichkeit bequem von Zuhause aus zu wählen. Geben Sie Angela Merkel und mir Ihre Stimme, damit wir unsere verlässliche Politik fortsetzen können.

Nicht vergessen - Erststimme: Sybille Benning. /sb

 
weiter

20.08.2017 | CDU Münster, 13.07.17
Unterstützung für Sybille Benning MdB
Die Bundeskanzlerin kommt wieder in die Domstadt. Mit dem Wahlkampftermin, der für den 22. August um 16:00 Uhr geplant ist, möchte Angela Merkel CDU-Bundestagskandidatin Sybille Benning unterstützen. „Ich freue mich sehr, dass Frau Merkel meiner Einladung gefolgt ist und zu uns nach Münster kommt“, so Benning. Der CDU Kreisvorsitzende Josef Rickfelder begrüßt den Besuch der Kanzlerin ebenfalls und freut sich auf einen großartigen Start in die heiße Wahlkampfphase. 
weiter

18.08.2017 | Westfälische Nachrichten - Online, 18.08.17, Kay Böckling
Gronowskistraße
Münster-Nienberge - Die neue Outlaw-Kita an der Gronowskistraße hat ihre Arbeit aufgenommen. Wo sich früher die internationale Schule befand, sind Betreuungsplätze für Kinder entstanden. Derzeit besuchen 38 Kinder die neue Kita, bis Ende des Jahres soll die Einrichtung mit rund 60 Mädchen und Jungen voll belegt sein. 
weiter

17.08.2017 | CDU Münster, 17.08.17
Wendland und Panske (beide CDU) sprachen mit Gewerkschaft der Polizei
Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland (Münster) und Dietmar Panske (Ascheberg) wollen die Fehler der rot-grünen Landesregierung bei der Förderung von Landesbeamtinnen möglichst schnell korrigieren. Die beiden Christdemokraten trafen sich jetzt mit dem Vorsitzenden der Kreisgruppe Münster der Gewerkschaft der Polizei, Hartmut Rulle. 
weiter

16.08.2017 | CDU Kreisverband, 15.08.17
CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Nacke besucht Eine-Welt-Netz NRW
Über Aufgaben, Finanzierung und aktuelle Kampagnen des Eine-Welt-Netzes informierte sich jetzt Stefan Nacke, CDU-Landtagsabgeordneter für Münster.Er war der Einladung von Geschäftsführer Udo Schlüter und Vera Dittgen vom Eine-Welt-Netz gefolgt, die die Arbeit der Organisation vorstellten: Mehr als 2.800 Gruppen aus Nordrhein-Westfalen sind im eine-Welt-Netz registriert. Eine-Welt-Läden, Fairer Handel, Klimaschutz, Jugendarbeit, Migration uvm. – in all diesen Bereichen engagieren sich die Gruppen und Mitglieder. Das Netzwerk verbindet und unterstützt bei Aktivitäten und Fundraising.Seit 1996 wird aus Landesmitteln ein Promotorenprogramm gefördert. Die Promotoren tragen entwicklungspolitisches Know-How in 16 Regionen des Landes und helfen den Engagierten vor Ort bei der Koordination von Projekten. 
 
weiter

14.08.2017 | CDU Mecklenbeck, 14.08.2017
Unterstützung für die Bundestagskampagne von Sybille Benning. Der Auftakt zum Haustürwahlkampf startete heute zusammen mit Sybille Benning in Mecklenbeck.
Das war einfach, sehr effektiv und machte Freude. 
weiter

12.08.2017 | CDU Gievenbeck, 10.08.17
SONNTAG, den 27.08.2017, ab 14 Uhr im GIEVENBECK ARNHEIMWEG 40
Als besondere Attraktionen in diesem Jahr:

• Hüpfburg
• Aktionsspiele für Kinder, organisiert durch „MUM e.V.“
• Sandbilder gestalten mit Talant e.V.
• Kinderflohmarkt 
• Ratsherr Jan Leiße mit Caféhausmusik
• große Tombola mit tollen, hochwertigen Gewinnen
• für das leibliche Wohl ist gesorgt: Kaffee und selbst gebackene Kuchenspezialitäten, Bratwurst vom Grill und kühle Getränke zu familienfreundlich günstigen Preisen!

Wir freuen uns, dass unsere Bundestagsabgeordnete Sybille Benning teilnehmen und für Gespräche zur Verfügung stehen wird, ebenso wie unsere Gievenbecker CDU-Lokalpolitiker und unser Ratsherr Richard Halberstadt.  
weiter

09.08.2017 | CDU BV West, 09.08.17

Die Verwaltung wird in einem Antrag der CDU-Fraktion in der BV West gebeten, die folgenden Vorschläge neben der Vorlage zu Gievenbeck Mitte zu prüfen.

1. Der städtische Grund vor der Michaelkirche (Michaelplatz) / Michaelschule soll unter der Prämisse „Sicherer Schulweg“ in die Umgestaltung mit einbezogen werden.
 

2. Welche Möglichkeiten bestehen auch unter Einbeziehung des ÖPNV, den Arnheimweg als attraktive Wegeverbindung Oxford-Kaserne nach Gievenbeck Mitte herzurichten.  
weiter

08.08.2017 | CDU Münster, 17.07.17
Der Landtag beschliesst Kita-Trägern kurzfristig mit einem Einmalbetrag zu helfen und das Finanzierungssystem dauerthaft zu sichern.
Die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat das vom Landtag beschlossenen Kita-Rettungsprogramm als „wichtiges Signal“ an die freien Träger von Kindertageseinrichtungen bezeichnet. Der Landtag hatte am Donnerstag beschlossen, den freien Trägern zunächst kurzfristig mit einem Einmalbetrag zu helfen und die zukünftige Kita-Finanzierung dauerhaft durch ein pauschalisiertes System zu sichern. „Auch in Münster hätte die Schließung von Kitas gedroht, wenn jetzt nicht so kurzfristig die Wende eingeleitet worden wäre“, sagte die CDU-Politikerin. Die strukturelle Unterfinanzierung habe schon so manchen Träger in seiner Existenz bedroht. Die alte Landtagsmehrheit von SPD und Grüne habe mehrfach eine Überarbeitung des des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) und der Kita-Finanzierung angekündigt, habe es aber in insgesamt sieben Jahren nicht geschafft, diese zu beschließen. „CDU und FDP haben jetzt die Notbremse gezogen, damit es nicht aus Geldnot zu Schließungen von Kitas kommt“, sagte Wendland. Die CDU-Politikerin warf Rot-Grün vor, sehenden Auges trotz der immer weiteren Verschlechterung der Finanzsituation in den Kitas untätig geblieben zu sein. „Da viele Kitas auch von den Kirchen getragen werden, gab möglicherweise auch ideologische Vorbehalte“, sagte Wendland. Darunter hätten aber auch viele Elterninitiativen leiden müssen, die in eigener Regie eine Kita betreiben. Eine verlässliche Kinderbetreuung sei für viele Familien mittlerweile von fast existenzieller Bedeutung. Sie habe kein Verständnis dafür, dass Rot-Grün es in sieben Jahren nicht geschafft habe, diese dauerhaft abzusichern. 
weiter

04.07.2017 | CDU Deutschland, 03.07.2017
Regierungsprogramm 2017 – 2021
Berlin, 03.07.2017

An die Mitglieder der CDU Deutschlands

Sehr geehrte Damen und Herren, 

am 24. September 2017 wählen die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes den neuen Bundestag. Sie treffen eine wichtige Entscheidung für die Zukunft. Es geht darum, ob wir weiterhin ein erfolgreiches und sicheres Land bleiben.
 
Damit wir dies gemeinsam erreichen können, haben wir heute zusammen mit der CSU unter dem Titel „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben." unser gemeinsames Regierungsprogramm für 2017 bis 2021 beschlossen und vorgestellt. 

Wir haben hart unter der Führung von Angela Merkel dafür gearbeitet, dass die Menschen in Deutschland gut wohnen, arbeiten und leben können. Unsere Wirtschaft wächst. Es gibt mehr Beschäftigung als je zuvor. Die Zahl der Arbeitslosen ist auf dem tiefsten Stand seit 1991. Löhne und Renten sind deutlich gestiegen und steigen weiter. Die sozialen Sicherungssysteme sind solide finanziert, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Seit 2014 steht die schwarze Null.

Wir haben in Deutschland ein hohes Maß an innerer und äußerer Sicherheit. Das alles zeigt: Unsere Politik kommt allen Menschen zugute.
Wir setzen uns weiter dafür ein, dass die Menschen auch künftig sichere Arbeitsplätze haben. Denn eine gute wirtschaftliche Entwicklung ist keine Selbstverständlichkeit. Noch stärker als bisher wollen wir Familien und Kinder unterstützen. Wir wollen dafür sorgen, dass man in der Stadt und in den ländlichen Regionen gleichermaßen gut und gerne leben kann. Gerade die ländlichen Räume wollen wir stärken. Und wir wollen Europa stärken, denn das heißt Deutschland stärken. Dafür stellen wir die Weichen mit unserem Regierungsprogramm „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben."
Bereits bei der Erarbeitung des Entwurfs haben uns zahlreiche Ideen und Anregungen von Ihnen, den Mitgliedern der CDU Deutschlands, sowie von interessierten Bürgerinnen und Bürgern erreicht. Daraus ist ein Programm entstanden, das unser zentrales Ziel deutlich macht: Wohlstand und Sicherheit auch künftig für alle zu ermöglichen und auszubauen.
 
Bei allen Mitgliedern, die sich an unserer Aktion „Ich schreibe Zukunft. Meine Idee für Deutschland.“ beteiligt haben, bedanke ich mich sehr herzlich. Ich bitte Sie alle, im Bundestagswahlkampf – sei es beim Haustürwahlkampf, am CDU-Infostand, bei Veranstaltungen oder anderen Gelegenheiten – aktiv für die Union, für Angela Merkel und für unser Regierungsprogramm zu werben. Hierfür haben wir eine Reihe von Informationen in Kurzform zusammengestellt, die wichtige Einzelthemen unseres Programms zusammenfassen. Lassen Sie uns werben für unser gemeinsames Zukunftsprojekt Deutschland: Wohlstand und Sicherheit für alle. Lassen Sie uns um das Vertrauen der Menschen bitten und für ein starkes Regierungsmandat für weitere vier Jahre kämpfen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Peter Tauber MdB
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Bezirksvertretung Münster West  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.13 sec.