Neuigkeiten
Weitere Meldungen
09.12.2017 | CDU BV West, 09.12.17
Gisela Geschkewitz war eine engagierte Sozialpolitikerin, Ratsfrau von 2009 bis 2014 und war für die FDP darüber hinaus in vielfältigen kommunalpolitischen Gremien unterwegs.
Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.
weiter

08.12.2017 | Westfälische Nachrichten - Online, 08.12.17, Kay Böckling
Bezirksvertretung Münster-West
Münster-Gievenbeck - Mit Spannung hatten die BV-Vertreter Punkt drei der Tagesordnung unter dem Titel „Sachstandsbericht Infrastrukturplanung Oxford-Kasernengelände“ erwartet. Doch Tiefbauamtsleiter Michael Grimm dämpfte gleich zu Beginn der vierteiligen Verwaltungsvorstellung jeden Optimismus. 
weiter

08.12.2017 | CDU BV West, 08.12.17
Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung
Im Rahmen des Verwaltungsverfahrensgesetzes NRW – VwVfG Gemäß § 25 Abs. 3 VwVfG NRW führt die Regionalniederlassung Münsterland des Landesbetriebes Straßen bau NRW für den geplanten Ausbau der Rastanlagen Münsterland Ost und West/A 1 am

Donnerstag, dem 25. 1. 2018,
ab 17 Uhr, in der
Mensa der Friedensreich Hundertwasser­Schule,
Tilbecker Straße 24 – 26,
48161 Münster-Roxel,

eine frühe Öffentlichkeitsbeteiligung durch.
Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Vertreter der für die Planung zuständigen Regionalniederlassung sowie die beteiligten Ingenieurbüros werden die beiden Maßnahmen vorstellen, erläutern und Fragen aus dem Publikum beantworten.
Die Pläne und Unterlagen können bereits ab dem 8. 1. 2018 im Amt für Bürgerangelegenheiten in der Bezirksverwaltung West, Pantaleonplatz 7, 48161 Münster-Roxel (Öffnungszeiten: Mo. – Do. 8 – 12 Uhr und Do. 14 – 18 Uhr) sowie im Internet unter www.strassen.nrw.de/projekte/buergerbeteiligung. html, e ingesehen werden. ­ ­ ­ ­ ­
Coesfeld, den 1. Dezember 2017
Landesbetrieb Straßenbau NRW
Der Leiter der Regionalniederlassung Münsterland 
weiter

08.12.2017 | WDR-Münster - online, 08.12.17,
Konsequenzen nach belastendem Gutachten
Der Aufsichtsratchef der Stadtwerke Münster, Grünen-Politiker, Bürgermeister und Ratsherr Gerhard Joksch legt sein Amt nieder. Das wurde am Freitag (08.12.2017) durch eine verbreitete Stellungnahme bekannt.
weiter

08.12.2017 | CDU BV West, 08.12.17
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

 

ein neues Amtsblatt ist erschienen. Sie finden die aktuelle Ausgabe Nr. 22 vom 8. Dezember 2017 auf den Seiten des Presseamtes, u.a. mit der Tagesordnung für die Sitzung (Verabschiedung Haushalt 2018) des Rates am Mittwoch, 13. 12. 2017, 17.15 Uhr, Festsaal, Rathaus, P rinzipalmarkt 8 – 9, 48143 Münster .

weiter

06.12.2017 | Westfälische Nachrichten - Online, 06.12.17, Kay Böckling
Gute Nachrichten für Nienberge
Münster-Nienberge - Es ist der nächste große Schritt in Richtung „Zukunftswerkstatt“ sowie damit einhergehend möglicher Veränderungen für Nienberge. 
weiter

05.12.2017 | CDU Kreispartei Münster, 04.12.17
Eigenverantwortung der Bewohner gefragt
In der ersten Veranstaltung der Kriminalpräventionsreihe „Nicht mit mir. Ich werd‘ kein Opfer!“ informierte der Arbeitskreis Innere Sicherheit der CDU Münster über unterschiedliche Maßnahmen zur Vorbeugung von Einbrüchen. Kriminalhauptkommissar Stephan Höltker, beim Polizeipräsidium Münster zuständig für die Technische Prävention, demonstrierte anschaulich, dass man es bereits durch kleinere Maßnahmen potentiellen Einbrechern wesentlich erschwere, ihr Vorhaben durchzuführen. Bereits der Einbau eines sogenannten Pilzkopfes in Fenstern verhindert, dass ein Einbrecher dieses in sieben Sekunden – wie bei ungesicherten Fenstern – aufhebeln kann.

Der Zeitfaktor, der für das Eindringen über Türen und Fenster aufgewendet werden muss, spielt eine erhebliche Rolle und schreckt in vielen Fällen Täter aus Furcht vor Entdeckung wirksam ab. Das Gros der Einbrüche erfolge von der Hinterseite, so dass dort verbaute Türen und Fenster besonders gesichert sein sollten, empfahl Höltker.

Nicht selten würden Mülltonnen, Gartenmöbel etc. zweckentfremdet und als Aufstiegshilfen genutzt werden. Die Polizei bietet – neben umfangreichem Informationsmaterial - in persönlichen Gesprächen bedarfsorientiert Beratungen an. Höltker wies ebenfalls auf die Möglichkeiten der staatlichen Förderung für den Einbau einbruchhemmender Produkte hin: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördere mit Darlehen und Zuschüssen Maßnahmen zum Einbruchschutz, so der Experte der Polizei.

Der Arbeitskreis Innere Sicherheit setzt seine Kriminalpräventionsreihe unter der sachkundigen Leitung von Alexander Koch und Christoph Kunstlewe am 24.01.2018 zum Thema „Enkeltrick - Ich bin zwar alt, aber ich kenne mein Enkelkind!“ und mit einem Selbstverteidigungskurs für Frauen am 31.01.2018 fort.   
weiter

01.12.2017 | CDU Münster, 01.12.17
CDU dankt dem Künstler und ist erleichtert über künftige Nutzung der Dominikanerkirche
 Münster – „Ein herausragendes Werk der Gegenwartskunst stärkt die Kulturstadt Münster.“ Das sagt Ratsherr Dr. Dietmar Erber, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender, zum Foucaultschen Pendel von Gerhard Richter für die barocke Dominikanerkirche.  Der führende Kulturpolitiker der Rathaus-CDU: „Wir sind dem Künstler dankbar für sein Geschenk und froh, dass die in städtischem Besitz befindliche und soeben profanierte Dominikanerkirche erhalten und weiter öffentlich genutzt werden kann.“

Die Stadt realisiert das für dieses Gebäude entworfene Werk Richters. Das Foucaultsche Pendel wird in der 29 Meter hohen Kirchenkuppel bis zum Frühsommer 2018 mit vier großen, rechteckigen Glastafeln installiert. „Gerhard Richter mitten in Münster, das hat schon etwas“, so Dr. Dietmar Erber. Der Kölner zählt zu den renommiertesten Künstlern der Gegenwart.

weiter

29.11.2017 | CDU Münster, 29.11.17
CDU unterstützt Pläne im Hafen für Quartier

Münster – Die Rathaus-CDU sieht die von der Stadtverwaltung vorgelegten Pläne im Hafen für das ehemalige Osmo-Areal mit 450 Wohnungen sehr positiv. „Sie bedeuten einen Durchbruch zu einem Stück Münster von Morgen“, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Stefan Weber. Der städtebauliche Entwurf und das Einvernehmen der Investoren mit den Projektträgern in der Nachbarschaft biete nun die große Chance, das gesamte Areal zu einem urbanen Quartier weiterzuentwickeln.

Die Ziele des Masterplanes Stadthäfen Münster, vielseitige Wegeverbindungen durch das Viertel zu schaffen und an das Hafencenter anzubinden, sollen unverändert berücksichtigt werden. Die Sperrmauer an den Osmo-Hallen wird aufgebrochen, so dass die Wege vom Herz-Jesu-Viertel zum Kreativkai kurz werden. Weiter sieht der Entwurf neben Hotel, Dienstleistungen, Büros, Kultur und Gastronomie vor. 

weiter

29.12.2015 | Stadt Münster - Sozialamt, 28.12.2015
Dienstag, 19. Januar 2016 um 18:30 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,
der Rat der Stadt Münster hat im März 2015 beschlossen, auf dem städtischen Grundstück am Hafkhorst eine temporäre Flüchtlingseinrichtung für bis zu 50 Personen zu errichten. Aufgrund der stark steigenden Flüchtlingszahlen wurde im September 2015 entschieden, eine Erweiterung auf insgesamt bis zu 100 Plätze vorzunehmen.
Wir möchten Ihnen nun gerne die konkreten Pläne zur Gestaltung der Flüchtlingseinrichtung vorstellen und laden Sie herzlich ein zu einer Informationsveranstaltung am
Dienstag, den 19. Januar 2016 um 18:30 Uhr
in der Aula der Peter-Wust-Schule, Dingbängerweg 80, 48163 Münster.

Herr Lembeck (Sozialamt) und Herr Schniedenharn (Amt für Immobilienmanagement) werden Ihnen das geplante Projekt erläutern und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. 

Im Auftrag 
gez. Dagmar Arnkens-Homann 
Leiterin des Sozialamtes 
 

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Bezirksvertretung Münster West  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.09 sec. | 57806 Besucher