Neuigkeiten
01.12.2017, 15:25 Uhr | CDU Münster, 01.12.17
Ein Richter mitten in Münster hat schon etwas
CDU dankt dem Künstler und ist erleichtert über künftige Nutzung der Dominikanerkirche
 Münster – „Ein herausragendes Werk der Gegenwartskunst stärkt die Kulturstadt Münster.“ Das sagt Ratsherr Dr. Dietmar Erber, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender, zum Foucaultschen Pendel von Gerhard Richter für die barocke Dominikanerkirche.  Der führende Kulturpolitiker der Rathaus-CDU: „Wir sind dem Künstler dankbar für sein Geschenk und froh, dass die in städtischem Besitz befindliche und soeben profanierte Dominikanerkirche erhalten und weiter öffentlich genutzt werden kann.“

Die Stadt realisiert das für dieses Gebäude entworfene Werk Richters. Das Foucaultsche Pendel wird in der 29 Meter hohen Kirchenkuppel bis zum Frühsommer 2018 mit vier großen, rechteckigen Glastafeln installiert. „Gerhard Richter mitten in Münster, das hat schon etwas“, so Dr. Dietmar Erber. Der Kölner zählt zu den renommiertesten Künstlern der Gegenwart.

 
Kommentar schreiben
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Bezirksvertretung Münster West  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.12 sec. | 57806 Besucher