Neuigkeiten
Weitere Meldungen
16.01.2020 | CDU Ratsfraktion, 16.01.20
Uni, Justiz oder Hallenbad können nicht nur für Fußgänger und Radfahrer erreichbar sein
Münster – Eine Vollsperrung der Hüfferstraße für den allgemeinen Autoverkehr wirft nach Ansicht der CDU-Ratsfraktion mehr Fragen als Antworten auf. „Solche Fragen eignen sich nicht für öffentliche Schnellschüsse“, so Ratsherr Walter von Göwels. Der verkehrspolitische CDU-Sprecher weist darauf hin, dass etliche öffentliche Einrichtungen wie die Universität, Justizbehörden oder das Stadtbad Mitte hier Anlieger sind. „Velorouten sind schön und gut, aber die Erreichbarkeit dieser Einrichtungen kann schlecht nur Radfahrern und Fußgängern vorbehalten bleiben.“ Besser sei es, erst einmal mit allen Anliegern ins Gespräch zu kommen. „Sonst ist jede Lösung von vornherein zum Scheitern verurteilt“, befürchtet von Göwels.
weiter

14.01.2020 | Westfälische Nachrichten, 14.01.20, Kay Böckling
Untersuchungsbericht liegt vor
Münster-Gievenbeck - Schlechte Nachrichten für die Befürworter eines zweiten Radwegs zwischen der Albert-Schweitzer-Straße und dem Dingbängerweg: Verkehrsplaner kamen zu dem Schluss, dass die aktuelle Wegeführung im Bereich zwischen Oxford-Kaserne und Dieckmannstraße nach entsprechendem Ausbau ausreichend ist.
weiter

13.01.2020 | CDU Fraktion BV West, 13.01.20
CDU - Antrag BV West
Die Verwaltung wird in einem Antrag der CDU-Fraktion in der BV West gebeten zu prüfen, ob den Bäumen des Dingbängerwegs in Mecklenbeck im vorgesehenen Sanierungsgebiet bei der Sanierung der Geh- und Radwege größere Gruben zur Verfügung gestellt werden und diese unterirdisch mit einem lockeren Schotterbett miteinander verbunden werden können. Bei (Stark) Regen saugen sich diese Schichten mit Wasser voll und speichern das Wasser. In Osnabrück wurden diesbezüglich bereits gute Erfahrungen gesammelt. Über die Möglichkeiten der Akquise von Fördergeldern für diese Projekte ist ebenfalls zu berichten.
weiter

10.01.2020 | Stadt Münster, 10.01.20
ÖPNV 525.000 Fahrgäste nutzen Busse an Adventssamstagen / Plus von 40 Prozent
Münster (SMS) Über eine halbe Million Fahrgäste haben das Angebot der Stadt Münster angenommen und sind an den vier Adventssamstagen 2019 kostenlos in den Bussen der Stadtwerke gefahren. Das entspricht einem Anstieg von fast 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Der kostenlose Nahverkehr im Advent war ein voller Erfolg. Für den Klimaschutz haben wir ein deutliches Zeichen gesetzt und die klimafreundlichen Verkehrsmittel Bus und Bahn gestärkt. Dass so viele Menschen umgestiegen sind, zeigt die Chancen, die uns ein Ausbau des Nahverkehrs bietet“, erklärt Stadtbaurat Robin Denstorff.
weiter

09.01.2020 | Stadt Münster, 06.01.20
AWM und Remondis erläutern die Zuständigkeiten für Leerung der neuen Tonne
Münster (SMS) Die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) und das Unternehmen Remondis ziehen eine positive Bilanz nach den ersten Abfuhrtagen der zum Jahresanfang an den Start gegangenen Wertstofftonne. Die Abfuhr verlief weitestgehend problemlos. „Der Großteil der Fragen, die uns erreichen, drehen sich um das Gebietsteilungsmodell und die damit verbundene Frage der Zuständigkeitsbereiche“, erklärt AWM-Sprecherin Manuela Feldkamp.
weiter

06.01.2020 | Westfälische Nachrichten, 06.01.20
Feuerwehr-Löschzug Roxel
Münster-Roxel - Beförderungen und Ehrungen standen bei der Generalversammlung der Roxeler Feuerwehr auf dem Programm. Außerdem gab es eine erfreuliche Nachricht . . .
weiter

02.01.2020 | Westfälische Nachrichten, 02.01.20
Wechsel an der CDU-Spitze
Münster-Mecklenbeck - Da Hans-Gerd van Schelve nach sechs Jahren an der Spitze der Ortsunion nicht mehr kandidierte, wählte die CDU Mecklenbeck Andreas Malleprée, zuvor bereits viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand tätig, einstimmig zum neuen Vorsitzenden.
weiter

14.12.2019 | CDU Gievenbeck, 14.12.2019
Die Idee für die Anpflanzung wurde beim diesjährigen Schützenfest der Siedlergemeinschaft geboren. Die wenigen Schattenplätze waren heiß begehrt und so wurde mit Vertretern der Ortsunion Gievenbeck die Idee der Baumanpflanzung entwickelt.

Die Bezirksvertreter Thomas Lilge und Peter Hamann organisierten einen Termin mit dem Grünflächenamt und dem Vorstand der Siedlergemeinschaft, um die Standorte der Anpflanzung festzulegen. Das Fazit aus diesem Ortstermin war ein Antrag für die Sitzung der Bezirksvertretung im September. Noch vor dem Sitzungstermin kam die Zusage des Grünflächenamtes, die Bäume im Herbst zu setzen.

In der ersten Dezemberwoche wurden dann 6 Ahorn und 5 Ulmen angepflanzt. Die Siedlergemeinschafft und die Ortsunion Gievenbeck freuen sich, etwas für den Klimaschutz beigetragen zu haben. Schon in wenigen Jahren werden diese Bäume beim Schützenfest wohltuenden Schatten spenden.
weiter

06.12.2019 | CDU Fraktion BV West, 06.12.19
Kleinbusse für Mecklenbeck Süd
Die CDU begrüßt den einstimmige Beschluss des Ratsausschusses ASSVW (1177/2019), nicht nur das Betriebsgebiet A, sondern auch das Betriebsgebiet B mit in die Nutzung des dreijährigen Modellprojektes mit einzubeziehen, denn diese Weitung schließt jetzt auch Mecklenbeck Süd mit in das Modellprojekt ein.

„Das Modellprojekt“, so CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten, „ermöglicht tangentiale Verbindungen in den Süden von Münster und erweitert die Möglichkeiten des bisher nicht optimalen Nahverkehrs in Mecklenbeck Süd“.

Das neue Angebot kann bei der Umsetzung als „at on“, dass heißt als zusätzliches Angebot genutzt werden. Es werden keine Regelfahrten der Linie 10 gestrichen, auch Nachtbusse fahren weiter wie bisher.

Über Handy können die Nutzer mit einer besonderen App den Fahrtenwunsch gegenüber den Stadtwerken Münster angegeben. „Zu Beginn des Versuches soll auch eine telefonische Anforderung über Festnetz möglich sein“, erfuhr Wolfgarten von der Verwaltung. Ein Rechner koordiniert die Fahten der Kleinbusse und gibt Rückmeldung an den Nutzer. Innerhalb von acht Minuten soll die Abholung von der nächst gelegenen Kreuzung (höchstens 200 m, meist 50-100 m) erfolgen. Der Bau von zusätzlichen Wartehallen entfällt.

Der Versuch soll ab dem 4. Quartal 2020 starten.
weiter

06.12.2019 | CDU Ratsfraktion, 06.12.19
Albachtener Ratsherr Sven Gotthal kritisiert kürzere Zugtaktung
Münster-Albachten – Der Winterfahrpan der Bahn in Albachten hat den örtlichen CDU-Ratsherrn Sven Gotthal auf den Plan gerufen. „Geringere Zugtaktungen sind ein Unding in Zeiten moderner und klimagerechter Mobilität.“ Es sei nicht zu übersehen, dass gerade im Winter lange Autostaus Richtung Innenstadt entstehen und sich durch Albachten schlängeln. Weniger Bahnfahrten bedeutet laut Gotthal, dass wieder mehr Leute aufs Auto umsteigen. „Das absolut falsche Signal in einem wachsenden Stadtteil“, so der Albachtener Kommunalpolitiker. Es müsse dringend wieder eine kürzere Zugtaktung geben.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Bezirksvertretung Münster West  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.11 sec.